Ironman Austria-Kärnten

Am 7.7.2019 fand am Wörthersee der Ironman Austria-Kärnten zum 21. Mal statt. Mit seinen 3.246 angemeldeten Athleten, ist dieser auf den besten Weg, der größte Ironman der Welt zu werden.

Unter diesen Anmeldungen waren auch die Top-Athleten Holger und Roland aus unsrem Team dabei. Diese haben sich nach etlichen Kurz- und Mitteldistanzen der großen Herausforderung von 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen gestellt.

Aufgrund der hohen Wassertemperatur wurde der Start um 7:00 Uhr ohne Neopren angetreten. Ausgeschlafen, gut gelaunt und voller Vorfreude sprangen die beiden mit den anderen Agegroupern in den See. Nach einer reibungslosen ersten Distziplin verließen sie nach ca. 1,5h das Wasser, um nach der ersten Wechselzone auf ihre Paradedisziplin zu wechseln. Dort konnten sie nämlich über 1.000 Mistreiterinnen und Mitstreiter überholen.

Der anfängliche Schein der optimalen Bedingungen trügte jedoch und so mussten Holger und Roland die letzten 30 Radkilometer bei Sturm und Hagel absolivieren. Kurz vor der zweiten Wechselzone zauberten die Fans mit Sprüchen wie "Aber Sonne kann eh jeder" ein Lächeln auf ihr Gesicht, sodass ihnen das Antreten des bevorstehenden Marathons etwas leichter fiel. Die ersten 20 km des Laufes verliefen nach Plan. Holger hatte aber ab der zweiten Hälfte mit starken Knieschmerzen,  aufgrund einer vorherigen Verletzung zu kämpfen. Dies zwang ihn die folgenden 13 km zu gehen. Erst die letzten Kilometer lief er mit Schmerzen und einer Zeit von 12:15 ins Ziel. Dort warteten neben der Familie und Fans auch Roland, der seinen Traum in 10:55 erreichte.

#ironman#austria#kärnten#klagenfurt#ironmanklagenfurt#tirol#peto#tirolwest#schmerzgehterinnerungbleibt#

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radteam PETO Tirol West