Dreiländergiro

Am Sonntag, den 28.07.2015 startete unser Team, das Radteam PETO Tirol West, beim

Dreiländer Giro in Nauders. Wir waren mit zwei Startern (Marcel und Rupert). auf der kurzen Runde (119 km), sowie 8 Startern (Martin, Daniel, Florian, Patrick, Konrad, Mario S., Peter und Albert) auf der großen Schleife über 168 km am Start. Zu erwähnen wäre noch, dass Mario S. und Albert das erste Mal die große Runde fuhren.

Pünktlich um 6:30 erfolgte der Starschuss bei bestem Radwetter. Hatte es am Abend und in der Nacht noch geregnet, strahlte jetzt die Sonne vom Himmel.

Über den Reschenpass ging es nach Südtirol, die Malser Heide und weiter zum Stilfser Joch, wo 48 Kehren auf uns warteten. Bei diesem Wetter fast ein Genuss für jeden Radfahrer!

Diese schlängelten sich in einer langen bunten Kette von zum Joch empor. Konrad hatte jedoch noch nicht genug von der Kletterei und bog am Umbrail gleich mal in die falsche Richtung ab. Wollte er sich nur Bormio ansehen, weil er gerade in dieser Ecke war? Jedenfalls hatte er zum Schluss 1000 HM mehr am Tacho.

Dann ging es mit hohem Tempo ins Münstertal, wo sich die A und B Strecke trennten. Für die TN der B Strecke ging es Tal auswärts durchs Münstertal nach Laatsch und über den Radweg zum Reschenpass und nach Nauders.

Die A Strecke führte weiter über den Ofenpass nach Zernez und dann durchs Engadin bis nach Martina. Zum Schluss führte die Strecke noch über die Norbertshöhe zurück zum Ausgangspunkt der Schleife nach Nauders.

 

Übrigens durften Daniel und Patrick auch einige Meter (und Minuten) mehr als geplant zurücklegen, da sich das vorausfahrende Motorrad verfahren hat ….sollte eigentlich nicht passieren.

 

Nun aber zum sportlichen Teil. Martin (Ludwiczek), der wieder als Gastfahrer für uns am Start war, belegte den hervorragenden 2. Gesamtplatz und wurde Klassensieger 5:12:01.

Daniel Gesamt 5. und Klassen 2. in 5:24:15. In der Cup-Wertung konnten die beiden sogar Platz1 und 2 für unser Team holen. So standen nach der Siegerehrung 5 Pokale bzw. Trophäen auf unserem Tisch.

Florian kam erstmalig unter 6 Std. ins Ziel und Patrick erreichte mit 6:20 seine persönlichen Bestzeit. Für Mario S. und Albert war es ein besonderes Erlebnis, das erste Mal die große Runde zu fahren.

Meine Zeit 7:30. Konnte jedoch die Zeit vom letzten Jahr wegen Krämpfen um ein paar Minuten nicht ganz erreichen.

Alle anderen TN waren mit ihren erbrachten Leistungen mehr als zufrieden.

Nur nicht Marcel, der kurz vor dem Ziel „geschnitten“ wurde und zu Sturz kam. Es ging jedoch mit einer Prellung an der Hand glimpflich ab.

 

Danke an Carina, die unsere Spitzengruppe bestens verpflegte. Sie konnte leider wegen einer Erkältung nicht starten.

 

Es war wieder eine total gelungene und bestens organisierte Veranstaltung.

Wir kommen gerne wieder.

 

(Bericht Peter)

 

Hier klicken: Fotos

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radteam Tirol West